Startseite
    C= 64 im Netz
    C= 64 Allgemein
    Mein C= 64
    Konsolen
    Musik
    Leben:Chaos
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/commodore64

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Konsolen

if (Wii + Zelda > 360)...

Wer diesen kleinen C++ Titel nicht auf Anhieb versteht, wird im Laufe des Artikels schon erfahren, was ich damit meine.
Die Nintendo Wii ist ja schon seit ein Paar Wochen da - oder auch nicht. Der neueste Geniestreich aus dem Hause Nintendo verspricht ein neuartiges Spielgefühl und ausverkaufte Elektronikmärkte. Wer nicht rechtzeitig zugegriffen hat, wartet womöglich jetzt noch auf den nächsten Schub Wii's in Deutschland.

Und ihm entgeht tatsächlich etwas. Während ich mir vor einiger Zeit eine XBOX 360 zugelegt habe, trudelte Anfang dieser Woche eine frisch verpackte Wii in das Haus eines guten Freundes. Natürlich war ich sofort zur Stelle, um mit ihm die beigelegte Spielesammlung Wii Sports zu testen.

Und tatsächlich: So lustig waren solch simple Spielprinzipe durch die neue Steuerung des Wii noch nie. Einen halben Tag lang fuchtelten wir wild mit unseren Armen umher, um beim Boxkampf, Tennis, Bowling, Golf oder Baseball zu bestehen. Ich bin ein großer Nintendo-Fan, aber bis zu diesem Zeitpunkt habe ich nicht geglaubt, dass diese Bewegungs-Infrarot-Sensorik-Kombination wirklich funktioniert.

In den nächsten Tagen erhielt ich die Gelegenheit, den neuesten Teil der The Legend of Zelda-Reihe "Twilight Princess" zu spielen. Wahrlich ein großes Spiel. Zwar weniger innovativ als viele Fachzeitschriften posaunen, aber durch und durch ein perfektes Adventure mit einer clever durchdachten Steuerung, kombiniert aus Wiimote (Fernbedienung) und NunChuk(Zusatzgerät mit Analogstick).

Die Nintendo Wii ist das perfekte Gerät, um Spielemuffel zum Spielen zu bewegen. Es dürfte kein Problem sein, den längst eingestaubten Großvater wieder aus dem Gartenstuhl zu holen, ihm die Wiimote in die Hand zu drücken und "Und nun mach!" zu sagen. Er wird erfolgreich sein.

ABER...

Die Grafik, die die Wii darstellen kann ist auf Nintendo Gamecube-Niveau. Ein C64-Fan erwartet keine Pixelshader oder hohe Auflösungen, um Spielspaß zu haben. Nintendo hat sich immer durch Spiele mit hohem Spielspaßfaktor und nicht durch grafische perlen ausgezeichnet.

Aber manchmal ist bei Next-Generation-Konsolen, gerade beim Nintendo Wii ein technischer Vorspung gegenüber Konkurrenzprodukten von großem Vorteil. Das hat auch Auswirkungen auf den Spielspaß einiger Wii-Titel, die bereits verfügbar sind und jene, die noch kommen mögen.

Wii Sports Tennis würde von einer HD-Auflösung definitiv profitieren. Gerade bei solchen Sportspielen, die einigen Bewegungsfreiraum verlangen, steht man oft in einiger Entfernung zum Bildschirm. Bei einem 1 gegen 1 Spiel im Splitscreen ist der gegnerische Ball in der alten PAL-Auflösung nur äußerst schwierig zu erkennen. Auch bei Zelda:Twilight Princess zielt man mit Pfeil und Bogen öfters auf Pixelhäufchen, deren Gestalt man lediglich erahnen kann.

Das stört.

Ich gebe zu, selbst einige rein kosmetische Aspekte der "veralteten" Wii-Grafikhardware stören mich. Ich laufe mit Spielfigur Link durch die Welt von Hyrule und freue mich über wunderbar atmosphärische Gegenden. Und dann gelange ich wieder an Stellen, die aus kantigen, grob texturierten Gebilden bestehen, wo ich mir einfach gewünscht hätte, dass es auf dem gleichen Niveau wäre, wie so manch ein XBOX 360-Titel.

Auch stelle ich mir die Frage, warum der Zelda-Soundtrack immer noch nicht "real" für das Spiel umgesetzt worden ist. Die Midi-Sounds liegen nur marginal auf einem höheren Niveau als bei "Ocarina of Time" (1998) auf dem Nintendo 64.

Nunja. Viel wichtiger ist nun, dass für die Wii genug gute Spiele erscheinen. Das neuartige Prinzip bietet ungeahnte Möglichkeiten, selbst simple Ideen zu großen Spaßbringern zu machen. Nur müssen die Entwickler die Steuerungsmögichkeiten der Wii auch genau so gut umsetzen wie Nintendo selbst.

Der Action-Shooter Mix Red-Steel macht das z.B. nicht so gut. Man hat meistens das Gefühl, nicht zu wissen, was man da eigentlich mit der Wiimote anstellt. Aber auch mit entsprechend guter Steuerung wäre das Spiel wohl kein Kracher.

 

Fazit:
Ich habe mich schon einmal geirrt. Als Nintendo damals den DS auf den Markt brachte, sah ich meinen Lieblings-Konsolen-Hersteller schon beim Konkursverwalter. 2 Bildschirme und ein Stift als Steuerungsinstrument? Das kann ja nicht gutgehen.
Nun... mittlerweile habe ich selber einen zu hause und bin begeistert. Allerdings finde ich, dass zu wenige wirklich wirklich interessante Spiele für den DS verfügbar sind. Aber der weltweite Erfolg des Handhelds wird bestimmt noch eine rosige Zukunft mit sich bringen.
Und so wird es wohl auch dem Wii ergehen. Von vielen belächelt, wird er sich dennoch seinen Weg in die Spielerherzen bahnen. Selbst Microsoft sieht den Wii im Gegensatz zur PS3 als einzig konkurrenzfähiges Gerät.
Eine Frage bleibt allerdings:

Wäre die Euphorie genau so groß, wenn man jene neuartigen Controller einfach als Zubehör für den Gamecube veröffentlicht hätte?

Technisch wäre das bestimmt möglich gewesen. Aber zum Glück hat Nintendo ein gutes Marketingverständnis, dass technische Quantensprünge in Sachen Grafik gerne mal außen vor lässt. Warum auch nicht? Nintendo verdient an jeder Wii 90 Euro, während Microsoft und Sony Ihre Geräte mit teurer Hardware mit mehreren hundert Euro subventionieren müssen, damit sie zu diesen Preisen auf den Markt kommen können. Sie verdienene rst durch den Verkauf der Spiele.

Nintendo sollte sich eine solide Online-Plattform aufbauen und nicht wie Sony nur davon reden. Der XBOX-Live Dienst ist vorbildlich umgesetzt, kann aber natürlich auch auf eine jahrelange Erfahrung zurück blicken.

Daumen hoch Nintendo, aber bitte verpasst bei der nächsten Konsole nicht den Anschluss in Sachen Grafik und Sound!

19.1.07 18:57





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung